Hochzeitsplanung Stuttgart

Hochzeitsplaner Stuttgart | In meinem letzten Blog habe ich Euch über meinen Heiratsantrag erzählt. Heute möchte ich Euch erzählen, wie wir mit der Planung angefangen haben und was unsere ersten Schritte waren.

Kaum verlobt ging es erst einmal darum zu entscheiden wann die Hochzeit stattfinden soll. Das war bei uns zugegeben sehr schnell geregelt, da wir bereits einige Zeit zuvor schon einmal gesagt haben, dass wir unseren Jahrestag einfach umdrehen werden. Klar war für uns außerdem, dass wir kirchlich heiraten wollen. Auch wenn eine freie Trauung persönlicher ist, so wollen wir die Trauung dennoch ganz traditionell und das hieß eben auch mit Gottes Segen.

Standesamt und Kirche

Hochzeitsplaner Stuttgart | Nun mussten wir noch unsere gewünschten Termine reservieren. Also haben wir uns zuerst beim Standesamt erkundigt. Standesamtlich heiraten ist in jeder beliebigen Stadt möglich, also wenn Ihr – so wie wir – nicht in Eurem Wohnort heiraten möchtet, ist das gar kein Problem. Bei unserem Standesamt ist es möglich den Termin ein Jahr im Voraus zu reservieren. Daher habe ich dem Standesamt eine Anfrage zur Terminreservierung gestellt. Genau ein Jahr im Voraus bekam ich dann einen Anruf, um die Terminreservierung vorzunehmen.

Nun ging es noch um den kirchlichen Termin. Hier wollten wir in einer besonderen Kirche heiraten. Diese Kirche bietet leider nur eine Handvoll möglicher Trauungen an. Da unsere standesamtliche Trauung an einem Freitag stattfindet, wollten wir natürlich gerne am Samstag die kirchliche Trauung durchführen. Leider war das jedoch in unserer bevorzugten Kirche nicht möglich. Da uns persönlich jedoch der Termin, also das Datum der Kirche nicht so wichtig ist, wie das Standesamt, haben wir uns daraufhin entschieden die kirchliche Hochzeit am nächstmöglichen Termin nach der standesamtlichen Trauung stattfinden zu lassen.

Unterlagen für die kirchliche Trauung

Bevor wir allerdings mit der Planung beginnen konnten, wollten wir erst sicher gehen, dass nun der Termin in der Kirche auch wirklich klappt. Um diese Bestätigung zu erhalten, mussten noch einige Unterlagen eingereicht werden.

Zu den erforderlichen Unterlagen gehören:

  • Dimissoriale/n der Kirchengemeinde/n
  • Bescheinigung der standesamtlichen Trauung (sofern bereits standesamtlich verheiratet, ansonsten muss nach der standesamtlichen Trauung die Bescheinigung an das Pfarrbüro geschickt werden)
  • Aufgebotsniederschrift
  • Anmeldung zur Trauung
  • möglichst ein Foto von Braut und Bräutigam
Hochzeitsplanung Stuttgart

Jetzt fragt Ihr Euch vielleicht was eine Dimissoriale ist. Da die Kirche in einem anderen Ort ist, als unserem Wohnort muss der jeweilige Pfarrer aus dem Wohnort bestätigten, das er mit der Trauung in einer anderen Stadt einverstanden ist. Normalerweise gibt es damit aber keine Probleme. Um die Dimissoriale zu erhalten, vereinbart Ihr lediglich einen Termin mit Eurem Pfarrer.

Wichtig für die kirchliche Trauung ist weiterhin zu bedenken, ob es eine evangelische oder katholische Kirche ist. Für die evangelische Trauung ist es ausreichend, wenn einer des Brautpaares in der evangelischen Kirche ist. In der katholischen Kirche hingegeben, ist es erforderlich, dass (wenn nicht beide katholisch sind) einer dem katholischen Glauben angehört und der andere evangelisch ist.

Nachdem wir alle erforderlichen Unterlagen eingereicht hatten, haben wir die Bestätigung für unsere kirchliche Trauung erhalten. Damit konnten wir nun auch die Hochzeitsplanung beginnen. 🤩

Die Dienstleister

Hochzeitsplaner Stuttgart | Ein großer Rückschlag für uns war der erste CoVid-19 Lockdown. Warum? Wir hatten uns schon einige Locations rausgesucht, die wir uns gerne anschauen wollten. Leider war das aber aufgrund des Lockdowns nicht möglich.

Um diese Zeit dennoch sinnvoll zu nutzen, haben wir uns bereits auf die Suche nach einem Hochzeitsfotografen und -videografen gemacht. Jeder Fotograf und Videograf hat einen anderen Stil, daher ist es hier wichtig, das Euch der Stil des Videos und der Fotos gefallen. Uns war es wichtig, dass beide schon sehr viel zusammen gearbeitet haben, da hier meist die Zusammenarbeit einfach besser und harmonischer funktioniert. 📸

Weiterhin konnten wir während des Lockdowns bereits einen DJ suchen. Eine Band kam für uns nicht in Frage, da sie meist nur einen bestimmten Musikstil spielt mit entsprechenden Pausen. Daher haben wir uns für einen DJ entschieden, welcher bereits ab 15 Uhr bis morgens 4 Uhr uns mit allen möglichen Musikstilen einheizt. 🥳

Damit sind schon mal zwei Dienstleister für die Hochzeit gebucht. 😊

Zuletzt haben wir uns noch Gedanken über den Stil unserer Hochzeit gemacht. Da wir selber nicht sehr „farbenfroh“ sind, haben wir uns nach einigen Hin und Her für die schlichte Eleganz aus Weiß und Gold entschieden. Nachdem wir beide sehr glücklich mit dieser Entscheidung waren, konnten wir nun anfangen Ideen für unsere Dekoration zu sammeln und zu planen. Für die Dekoration (damit wir es nicht selber machen müssen) haben wir uns eine Dekorateurin gesucht, die unsere Ideen und Wünsche umsetzt. Wir wussten jedoch noch nicht, welche Location es werden wird, daher haben wir erstmal grundsätzliche Wünsche besprochen.

Die Hochzeitslocation

Hochzeitsplaner Stuttgart | Nachdem Mitte Mai der Lockdown endlich vorbei war, haben wir dann unsere Location Tour geplant. Wir haben uns dann innerhalb von zwei Tagen fünf Locations angeschaut.

Für uns war es sehr wichtig, eine Location zu haben, welche genügend Übernachtsmöglichkeiten bietet, in welcher Hunde erlaubt ist und die Räumlichkeiten großzügig und hell gestaltet sind. Leider hatten wir bei jeder Location für uns etwas auszusetzen, außer der ersten. Diese war bereits von den Bildern her unser Favorit gewesen. Diese haben wir – nachdem wir uns alle angeschaut hatten – auch fest gebucht.

Save-The-Date-Karten

Hochzeitsplaner Stuttgart | Damit waren für uns erst einmal die wichtigsten Sachen erledigt, sodass wir unsere Save-the-Date-Karten im Mai 2020 noch versenden konnten. Der „Standard“ gefiel uns nicht, daher haben wir uns über www.printkiss.de selbst eine Karte gestaltet. Save-the-Date Karten sind nicht unbedingt notwendig, jedoch wollten wir unseren Gästen frühzeitig von unserer Hochzeit mitteilen, vor allem, da diese im 500km entfernten Dresden stattfindet und die Gäste somit frühzeitig die Hochzeit einplanen konnten.

Um die Save-the-Date-Karten zu versenden, mussten wir natürlich erstmal wissen, mit wem wir unsere Hochzeit feiern möchten. Da wir aber nur die Personen dabei haben wollten, die uns wichtig sind, haben wir uns auf wesentliche Familienmitglieder, Freunde und Bekannte beschränkt.

Wichtig ist aber für Euch zu wissen, ladet nur die Personen ein mit denen Ihr wirklich feiern wollt und nicht welche, die Ihr aus Mitleid oder weil Ihr denkt Ihr müsst sie einladen. Es ist Euer Tag und den solltet Ihr so gestalten wie Ihr das möchtet – ohne jegliche Verpflichtung.

Resümee

So nun ein kurzes Resümee was wir alles bis Juli 2020 erledigt haben.

 

  • Hochzeitstermin bestimmt ✅
  • Location ✅
  • Fotograf ✅
  • Videograf ✅
  • DJ ✅
  • Dekoration ✅
  • Save the Date Karten ✅
  • Gästeliste ✅

Nun haben wir noch ein Jahr bis zu unserer Hochzeit und liegen ganz gut im Zeitplan. Im nächsten Blog geht es weiter … also … Fortsetzung folgt! 😊

Solltet Ihr weitere Fragen haben, könnt Ihr mich jederzeit gerne kontaktieren!

 

LG Eure Christin 💖

Eternal Love (https://stuttgarter-hochzeitsplaner.de/kontakt/)