Verlobung

Verlobung Stuttgart

Ab heute möchte ich Euch gerne über meine eigene Hochzeit erzählen. Dabei möchte ich gerne von der Verlobung über die ersten Schritte der Planung erzählen, die Ups und Downs, den Tag der Hochzeit und ein anschließendes Resümee.

Alles beginnt mit dem Heiratsantrag und daher möchte ich Euch heute von meiner Verlobung erzählen.

Alles was ich Euch daher nun schreibe, wusste ich zu keinem Zeitpunkt. Alles wurde mir nachträglich erzählt. Zuerst sollte ich Euch jedoch sagen, dass ich sehr viel Wert auf Tradition lege. Vielleicht ist es auch altmodisch, aber umso berührender, wenn ich Euch die Geschichte erzähle. Mein Verlobter wusste selbstverständlich, dass ich viel Wert auf Tradition lege und hat sich daher etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Also seid gespannt. 😊

Die Urlaubsplanung

Im Februar 2020 hatten mein Verlobter und ich eine Woche Urlaub. In dieser Woche hatten wir auch unseren 5. Jahrestag. Natürlich wollten wir gerne wegfahren. Leider war es aber nicht so einfach, da erst zwei Wochen zuvor mein Gips am Fuß entfernt wurde.

Ich machte mir bereits im Januar Gedanken, was wir machen könnten bis mein Verlobter zu mir sagte: „Schatz, ich habe etwas für uns geplant. Du brauchst Dir keine Gedanken machen.“ Damit ließ ich das Thema erst einmal ruhen.

Der Urlaub kam und ich wusste immer noch nichts und langsam wurde ich ungeduldig. Mittwochs waren wir Mittagessen und beim Essen erklärte er mir, dass wir später noch Koffer packen müssten und morgen früh (also Donnerstag) wegfahren würden. Damit wuchs die Vorfreude – auch wenn ich nicht wusste, wo es hin ging und er es mir auch nicht sagte.

Abends packten wir dann unsere Koffer. Da ich nicht wusste, was ich einpacken sollte, gab es daher nur zwei Möglichkeiten:

  • Warme Kleidung für eine Städtetour oder
  • Richtig warme Kleidung (z. B Skihose), um in die Berge zu fahren.

Seine Antwort war warme Kleidung und ein schickes Outfit. Damit war für mich klar, dass wir in eine Stadt fahren und ich hatte auch eine Vermutung, wo wir hinfahren würden.

Der nächste Morgen brach an. Aufstehen, anziehen, Koffer ins Auto und dann ging es los. Mein Verlobter fuhr Richtung Osten und fragte mich, ob ich mir vorstellen könnte, wo wir hinfahren. Damit war für mich klar, dass wir nach Dresden fahren – unserer Lieblingsstadt.

In Dresden angekommen, hatte mein Verlobter für uns ein wunderschönes 5-Sterne Hotel gebucht, welches ich Euch sehr empfehlen kann. Das Hotel heißt „Hotel Suitess“. Den Donnerstag selbst verbrachten wir eher ruhig und genossen einfach nur unsere Stadt.

Die Verlobung

Freitags war unser 5. Jahrestag! Für diesen Tag hatte er sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wir standen recht früh auf (07:30 Uhr), damit wir 8:30 Uhr beim Frühstück sein konnten. Dort gab es dann erstmal ein wunderschönes und leckeres Sektfrühstück. Anständig gestärkt ging es weiter in den Zoo. Da wir beide den Zoo und die Tiere lieben, verbrachten wir ein paar Stunden im Zoo.

Mittags ging es dann zurück in die Stadt bis mein Verlobter mich zum nächsten „Agendapunkt“ führte – auf zur Massage. Ist nicht jeder wesentlich entspannter nach einer schönen Aromaölmassage? 😊

Da zu dem Zeitpunkt noch ein Wintermarkt in Dresden stattfand, liefen wir nach unserer entspannten Massage weiter zum Wintermarkt und haben uns einen Glühwein gegönnt.

 

Nach dem Glühwein hieß es, umziehen und auf zum Abendessen in unserem Lieblingsrestaurant. Jedoch war es immer noch nicht Zeit für das „schicke Outfit“, dass ich mitnehmen sollte. Also war es noch nicht die Zeit für den Antrag… Ich wurde langsam nervös, ob ich mir nicht doch zu viel Hoffnung gemacht hatte.

Nach dem Abendessen liefen wir dann durch die Stadt und kamen auf dem Vorplatz der Frauenkirche an. Plötzlich blieb mein Verlobter stehen und kniete sich vor mir hin. Der Moment der Momente 😊 Mein Verlobter hielt um meine Hand an!!! Wir vergaßen alles um uns herum und waren in unserer eigenen Welt!!!

Er steckte mir den Ring an und er passte auf Anhieb, was für viele schwierig ist.

Danach wollten wir feiern gehen. Dazu haben wir uns dann in unsere „schicken Outfits“ geschmissen und sind in die Hotelbar gegangen mit Blick auf die Frauenkirche. Dort erzählte mir mein Verlobter dann was er alles im Vorfeld gemacht hatte.

Verlobung

Tradition

Wie ich Euch am Anfang geschrieben hatte, lege ich viel Wert auf Tradition. Daher war mein Verlobter bereits im November 2019 mit einem Blumenstrauß und einer Flasche Sekt bei meinen Eltern, um offiziell um meine Hand anzuhalten. Anschließend suchte er zusammen mit meiner Mama den Verlobungsring aus. Um die richtige Größe zu bekommen, hatte einen Ring von mir dabei, sowie auch die Hand meiner Mama, da wir die gleiche Größe haben. Von der anstehenden Verlobung wussten lediglich seine Eltern und meine Eltern. Warum nur so wenige? Er hatte Angst, dass sich jemand verplappert 😊

Er hat also (in meinen Augen) durch und durch alles richtig gemacht – angefangen vom Antrag bei meinen Eltern, den perfekten Ring und anschließend einem wunderschönem Wochenende in Dresden und einem hammermäßigen 5. Jahrestag! Er hat sich viel Mühe gegeben und all die Sachen rausgesucht, die wir gerne machen. Was für eine Verlobung! 😊

In meinem nächsten Blog erfahrt Ihr dann, wie wir angefangen haben unsere Hochzeit zu planen.

Wusstest Ihr, dass Eternal Love Euch auch dabei hilft Eure Verlobung zu organisieren? Nehmt nun Kontakt mit uns auf! Wir helfen Euch gerne!

LG Eure Christin 💖

Eternal Love (https://stuttgarter-hochzeitsplaner.de/kontakt/)

Close
Eternal Love Hochzeitsplaner Stuttgart

Exklusiver Hochzeitsplaner in der Region Stuttgart, Ludwigsburg, Schwäbisch Gmünd

Telefon: +49 (0) 174 / 6355751

E-Mail: info@stuttgarter-hochzeitsplaner.de

Instagram

@ Eternal_Love_Hochzeit

Follow Me